Dipl.-Ing. Roman Rachholz

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Roman Rachholz studierte an der Universität Rostock Maschinenbau mit den Vertiefungsrichtungen der Schiffs- und Meerestechnik und Schiffbau / Stahlbau. Das Industriepraktikum absolvierte Herr Rachholz im Wintersemester 2005/2006 bei der Klassifikationsgesellschaft American Bureau of Shipping (ABS) in London. Er beendete sein Studium im Jahr 2009 mit dem Diplom. In der Diplomarbeit bearbeitete Herr Rachholz das Thema: „Analyse von Spezialschiffen für den CNG/PNG-Transport.“  

Nach seinem Abschluss an der Universität Rostock begann Herr Rachholz seine Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Technische Mechanik/Dynamik von Prof. Woernle an der Universität Rostock. In diesem Zusammenhang betreut Herr Rachholz seit 2009 die Technische Mechanik Vorlesung als Seminarleiter und seit 2012 das Seminar für Elastische Mehrkörpersysteme.

Bearbeitung von Drittmittelprojekten

  • Von 2009 bis 2011 beschäftigte er sich mit der Modellierung von biomechanischen Mehrkörpermodellen, der Weiterentwicklung eines Hardware-in-the-Loop Prüfstands für Knieendoprothesen und der Durchführung von Simulationsstudien.
  • Von 2011 bis 2013 entwickelte Herr Rachholz in dem Verbundvorhaben: „Neuentwicklung einer Windkraftanlage >/= 3,0 MW für den On- und den Offshoreeinsatz auf Basis des von W2E Wind to Energy GmbH patentierten Triebstrangkonzeptes Larus Compact“ Mehrkörpermodelle von Windenergieanlagen, führte Lastfallsimulationen durch und validierte seine Modelle mit zur Verfügung gestellten Messdaten.
  • Von 2013 bis 2015 entwickelte Herr Rachholz in dem Verbundvorhaben: „Einsatz von wartungsfreien Gittermasten für Windenergieanlagen (WEA) großer Nabenhöhen“, Windenergieanlagen mit Gitterturmstruktur unter Berücksichtigung der Fügestellendämpfung.
  • Seit 2016 beschäftigt sich Herr Rachholz in dem Verbundprojekt „DynAWind“ mit der Entwicklung eines Teststands einer Kleinwindenergieanlage. Der Focus dieser Arbeit liegt in der Untersuchung und Anpassung dynamischer Eigenschaften von WEA-en unter Verwendung der Operativen Modalanalyse.

Publikationen

  • Rachholz R, Zierath J., Rosenow S.-E., Bochhahn R., Schulze A., Woernle C.: Application of operational modal analysis techniques to wind turbines. Proceedings of the 7th International Analysis Conference (IOMAC), Ingolstadt 2017.
  • Rachholz R., Woernle C., Panwitt H., Staschko R.: Simulation of a wind turbine with a bolted lattice tower under consideration of mass distribution and damping. In: Font-Llagunes J-M(Ed): Proceedings of the ECCOMAS Thematic Conference Multibody Dynamics, Barcelona, 2015.
  • Rachholz R, Woernle C, Zierath J.: Experimental Validation of a 2 MW Wind Turbine Simulation Model. In SIMPACK News, August 2014.
  • Rachholz R., Woernle, C., Zierath J.; Load Calculation on Wind Turbines: An Experimental Validation of the Multibody Codes MSC.Adams and Simpack. In Procceeding of the 5th GACM Colloquium on Computational Mechanics, Hamburg, 2013.
  • Rachholz R., Woernle C., Zierath J.: Vergleich und experimentelle Validierung von Mehrkörperprogrammen zur Modellierung von Windenergieanlagen. Norddeutsches Mechanikkolloquium, Hamburg, Juni 2013.
  • Rachholz R., Woernle C., Zierath J.: Dynamics of a Controlled Flexible Multibody Model of a 2 MW Wind Turbine. The 2nd Joint International Conference on Multibody System Dynamics. May 29-June 1, 2012, Stuttgart, Germany
  • Rachholz R., Kaehler M., Zierath J., Woernle C.: Musculoskeletal Multi-Body Modeling used für Hardware-in-the-Loop Simulations. In SIMPACK News December 2011.

Kontakt

Universität Rostock
Lehrstuhl für
Technische Mechanik / Dynamik
Justus-von-Liebig-Weg 6
D-18059 Rostock, Deutschland

Telefon: +49 381 498-9368
Fax: +49 381 498-9092

Raum: R072